Kastrationsaktion Juni 2015

von Tierhilfe BiG e.V.

Die Fakten in Kürze:

Es konnten 9 Hündinnen (im Vorfeld bereits am 27. Mai die ersten beiden), sowie 7 weibliche und 2 männliche Katzen kastriert, geimpft und mit einem Chip zur Registrierung versehen werden.
Zwei Hündinnen versorgten zu der Zeit noch Welpen, die Kastration der beiden wird im Herbst nachgeholt.
Ebenso müssen zwei Katzen nachgeholt werden, da sie an diesem Tag nicht eingefangen werden konnten.

Unser Verein stellte die finanziellen Mittel zur Verfügung und unsere 1. Vorsitzende, Frau Petra Schreiber, war persönlich vor Ort um kräftig mit zu helfen, und natürlich auch um für uns einige Fotos zu schießen.

Einige Eindrücke der Aktion


Zu Beginn mussten die Tiere ja erst einmal eingefangen und zum Ort des Geschehens transportiert werden. Dies ist in dem stark ländlich ausgeprägten Gebiet nicht immer ganz so einfach wie es sich anhört.
Aber mit viel Geduld, Geschick und dem richtigen Zubehör konnte diese Aufgabe sehr gut gelöst werden.









Selbst als nicht genügend Transportboxen zur Verfügung standen, wurde die Situation schnell mit etwas Erfindungsgeist und Flexibilität von unseren rumänischen Freunden gelöst.

 



Es wurde in einem Nebengebäude auf dem Gelände der Stiftung "Fundatia Vladeasa Animal Welfare" eine provisorische Praxis eingerichtet, in der die Tiere dann nicht nur kastriert bzw. sterilisiert, sondern auch geimpft und gechipt wurden.




Die Eingriffe wurden von dem Tierärzteteam und den Helferinnen und Helfern sehr professionell und sauber durchgeführt und verliefen deshalb ohne Komplikationen und für die Tiere so "angenehm und schmerzfrei" wie möglich.

Es wurde auch peinlich genau darauf geachtet, dass der dazugehörige "Papierkram" wie z.B. Impfpass oder Chipnummer ordnungsgemäß erledigt wurde und es zu keinen Verwechslungen kommt.
Also wer dem Vorurteil glaubt es würde hier "schludrig" oder verantwortungslos gearbeitet, der unterliegt einem mächtigen Irrglauben.



Am Ende ging es allen behandelten Tieren wieder gut, auch wenn einige noch etwas benommen waren oder ihren Unmut durch böse Blicke ausdrückten.
Die Zusammenarbeit funktionierte hervorragend, und wir sind guter Dinge für die häufigere Durchführung solcher Aktionen.

Ein großes DANKESCHÖN

Ein super großes DANKESCHÖN gilt dem Tierärzteteam von BIOVET Cluj-Napoca

Barabasi Ildiko, Tierärztin (links),
Cristian Crecan, Tierarzt, (rechts)
Iancu Sergiu, Tierarzt, (Mitte, blaues Shirt)
Sofron Teodora, veterinärmedizinische Assistentin, (zweite von links)
Diculescu Cristina, Studentin der Veterinärmedizin (dritte von rechts)

 

Vielen lieben Dank für den Einsatz und die sehr gute Zusammenarbeit.



Auch bedanken wir uns bei den Spendern hier in Deutschland, ohne deren Unterstützung solche Aktionen nicht möglich wären! Vielen Dank für eure Unterstützung, denn im Tierschutz zählt jeder Euro!

Helfen auch SIE

Natürlich ist eine einzelne Aktion eine tolle Sache, aber trotzdem nur ein kleiner Tropfen auf einen wirklich großen und glühenden Stein.
Deshalb sollten solche Aktionen natürlich regelmäßig stattfinden. Die Tierschützer vor Ort, gerade in einem so ländlichen Bereich, haben jeden Tag einen harten Kampf um z.B. die angelegten Futterplätze zu erreichen oder das Umdenken in der Bevölkerung für ein artgerechtes Halten der Tiere zu fördern.
Deshalb ist es wichtig, die Population der Tiere in einem vernünftigen Rahmen zu halten.
Da die verantwortlichen Regierungen dieses Problem nicht lösen können oder wollen, müssen die Menschen in der ganzen Welt zusammenhalten und der Tierwelt zur Seite stehen.

Helfen Sie uns, den berühmten Tropen auf den heißen Stein stetig zu vergrößern und werden Sie Pate unseres Kastrationsprojektes!






Zurück